12. Juni 2018

Ein Sommer mit Alejandro von Jody Gehrman

Die eher unbekannte Sommergeschichte "Ein Sommer mit Alejandro", entpuppt sich als wahren Glücksgriff für mich. Zuvor nachmal ein Dankeschön an das Bloggerportal Randomhouse, welche mir das Buch zugeschickt haben.
Nun viel Spaß beim durchlesen!♥️



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Ein Sommer mit Alejandro
Autorin: Jody Gehrman
Verlag: Cbt
Seitenzahl: 320
Format: Taschenbuch (9,99 Euro)
ISBN: 9783570312018



 

  • I N H A L T •


Jeder Fake fliegt irgendwann auf...
Dakota wollte gerade zu ihrem Freund ziehen, als sie erfährt, dass er sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Spontan schreibt sie sich ihren Kummer von der Seele, steckt den Zettel in eine Flasche und schleudert sie ins Meer. Antwort kommt von einem Alejandro aus Barcelona, der sie genau zu verstehen scheint. Sie ahnt nicht, dass in Wirklichkeit Jack dahintersteckt, der süße Junge, den sie im Café getroffen hat. Und der weiß nicht, wie er ihr je beibringen soll, dass er sie angelogen hat.

 

   

• M E I N E  M E I N U N G •


Nach der traurig, düsteren Lektüre "Der Junge im gestreiften Pyjama" musste ich unbedingt eine schöne Sommergeschichte lesen. Zum Glück hatte ich die perfekte Auswahl, als ich nach "Ein Sommer mit Alejandro" gegriffen habe.
Erwartet habe ich eine süße lockere Story die vielleicht drei oder vier Sterne verdient, aber dass das Buch mich so umhaut, habe ich nicht geglaubt. Es ist eine leichte Sommerstory für Zwischendurch, welche aber unglaublich toll zu lesen war. Was vorallem an dem wunderbaren Schreibstil lag. Oft musste ich schmunzeln oder auch mal richtig lachen. Mit witzigen Stellen hat die Autorin nicht gespart, was ich wunderbar finde. Somit kam man super schnell durch das Buch.
Übrigens wir das Buch aus zwei Perspektiven erzählt. Jack und Dakota. Beide Sichten mochte ich unglaublich gerne.
Außerdem haben mich die Orte, zu denen mich die Autorin geführt hat, verzaubert. Die Umgebung wurde so gut beschrieben, dass ich dachte selbst dort zu sein. Besonders toll fande ich, dass die Hauptfigur so von Barcelona fasziniert ist, da ich selbst vor drei Wochen dort war. Eine wirklich schöne Stadt! Unter anderem hat sie den Park Güell erwähnt, was ich super fande. Der Park ist wirklich schön.
Auch die Charakter haben dazu beigetragen, dass Buch letztendlich mit fünf Sternen zu bewerten. Dakota und Jack, die beiden Hauptcharaktere, sind richtig sympathisch. Sogar mit den meisten Nebenfiguren konnte ich mich gut anfreunden. Attila hat es mir am stärksten angetan. Für sein Alter ist er einfach richtig cool drauf. Alle Nebencharaktere sind interessant und haben ihre eigene Geschichte. Auf Grund dessen konnte die Autorin auch viele ernstere Themen wie Selbstmord oder Selbstzweifel ansprechen.
Im Epilog wurde nochmal eine traumhafte Szene beschrieben. Ein gelungener Abschluss.
Obendrein hat das Buch gewisse Ähnlichkeiten mit meinem bisher absoluten Lieblingsbuch. Das Cover ist ziemlich ähnlich, wobei die Charaktere im Buch überhauptnicht mit denen auf dem Cover übereinstimmen. Genauso bei "Wenn du mich küsst", meinem Fav-book. Aber im Endeffekt macht ja nur der Inhalt das Buch aus. Und er verdient meiner Meinung nach die volle Sternenzahl.

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Ein super schönes Sommerbuch mit traumhafter Location, interessanten Figuren und humorvollem Schreibstil.

🌟🌟🌟🌟🌟




Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!

7. Juni 2018

Avicii - Legenden sterben nie

Dieser Musiker hat mich durch meine Kindheit begleitet. Viele seiner Lieder verbinde ich mit schönen Erlebnissen. Sie können auf Partys laufen, aber auch an einem gemütlichen Sommerabend am Lagerfeuer. Vielfältig und besonders.
Viel Spaß beim durchlesen!❤️
 

 

 

Für alle, die gar nicht wissen über wenn ich gerade schreibe:


Avicii oder mit bürgerlichen Namen Tim Bergling war ein schwedischer DJ, Remixer und Musikproduzent. 1989 wurde er in Stockholm geboren und am 20. April 2018 wurde er während eines Urlaubs im Oman auf einem Anwesen der omanischen Königsfamilie tot aufgefunden. Falls ihr noch mehr über ihn wissen möchtet klickt hier.


Warum ich Musik von Avicii höre:


Sehr viele Lieder von ihm landeten in den Charts und liefen auf Dauerschleife im Radio. Somit hört man höchstwahrscheinlich das ein oder andere Lied von ihm. Da diese meistens ein Ohrwurm sind, muss man sie einfach öfters hören. Außerdem sind die Texte mindestens genauso gut wie der Sound. Es ist eine Tragödie, dass es keine neuen Hits von ihm geben wird. 


Meine Lieblingslieder von ihm: 

 

 

Meine Lieblingszitate von ihm:


So wake me up when it's all over ~ Wake me up

There's nothing in this world I wouldn't do ~ Hey Brother

One day you'll leave this world behind, so live a life you will remember ~ The Nights

And if there's love in this life, there's no obstacle ~ Waiting for love

You came into my crazy world like a cool and cleansing wave ~ Addicted to you

I've seen the darkness in the light ~ Broken Arrows

Know the water's sweet but blood is thicker ~ Hey Brother

Wish you could find that love is a fragile thing ~ For a better day

 

Rest in peace!

4. Juni 2018

Falling - Ich kann dich nicht vergessen von Estelle Maskame

Kann ein Buch von einer 20-jährigen überhaupt gut sein? Finden wir es heraus.
Zuvor nochmal einen großen Dank an das Bloggerportal Randomhouse, welche mir das Buch zugeschickt haben.
Viel Spaß beim durchlesen!💗


• A L L G E M E I N E S •


Titel: Falling - Ich kann dich nicht vergessen
Autorin: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 349
Format: Taschenbuch (9,99 Euro)
ISBN: 9783453422766



 

  • I N H A L T •


 Wagst du zu lieben, gegen alle Wiederstände?
Eigentlich läuft alles gut für Kenzie – sie hat tolle Freunde, schulischen Erfolg, und ihr gutaussehender Exfreund will sie unbedingt zurückerobern. Aber tief innen weiß Kenzie, dass das Wichtigste in ihrem Leben fehlt. Und dass dieses Wichtigste Jaden ist – groß, athletisch, einfühlsam. Vor einem Jahr hatte sie sich unsterblich in ihn und sein schiefes Lächeln verliebt. Bevor ein Schicksalsschlag alles zerstörte. Nun ist Jaden plötzlich wieder da und kämpft um Kenzie. Aber kann sie sich ihm ganz öffnen und ihm ihr dunkelstes Geheimnis offenbaren? Kann sie sich wirklich fallen lassen?

   

• M E I N E  M E I N U N G •


Cover und Titel erinnern an die Dark Love Reihe, die auch von der jungen Autorin Estelle Maskame geschrieben wurde. Das ist aber kein Folgeband oder ähnliches. Eine neue Geschichte mit neuen Charakteren. Was ich noch dazu sagen muss ist, dass "Falling - Ich kann dich nicht vergessen" mein erstes Buch der Autorin ist. Übrigens: Einen riiiiesen Respekt an die Autorin. Mit 20 (!!) hat sie schon ihren vierten Roman veröffentlicht. Man hat während dem lesen auch nicht gemerkt, dass sie noch so jung ist.
Jetzt zum Inhalt. Der Einstieg gelang mir ganz gut. In der Mitte blieb die Spannung teilweise aus und viele Handlungen passierten zu schnell oder waren zu zäh geschrieben. Gegen Ende aber, wurde das Buch richtig Spannend. Es passierten Dinge mit denen ich wirklich nicht gerechnet haben. 
Will und Holden, ihre besten Freunde, mochte ich sehr gerne. Außerdem ist es mal etwas anderes, da die meisten weiblichen Hauptfiguren auch weibliche Freunde haben. Eine gelungene Abwechslung. Auch Jaden und Danielle sind sehr sympathisch. Kenzie hingegen habe ich manchmal nicht ganz verstanden. Sie ist zwar nett, aber viele Handlungen von ihr fande ich unverständlich und die Reaktionen darauf sind auch nicht ganz Relaistisch. Zum Beispiel die Sache rund um ihre Mutter und das Kenzie naiv ist, wenn es um Darren geht. 
Zudem sind Stellen oft sehr kitschig dargestellt. Was aber nicht besonders schlimm ist. Ein bisschen Kitsch ist schließlich okay. Ansosten hat mir der Schreibstil richtig gut gefallen.
Eine Sache aber hat mich verwirrt. Zwischen Kenzie und Jaden war ein Jahr Funkstille und ganz plötzlich finden sie wieder zu einender. Das geht meiner Meinung nach viel zu schnell. Damit hätte man sich etwas Zeit lassen können.

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Ein Buch mit Ecken und Kanten. Oft irritierende Handlungen mit unrealistischen Folgen.

🌟🌟🌟






Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!

3. Juni 2018

Letztendlich sind wir dem Universum egal (Film)

Eine etwas andere Liebesgeschichte wartet darauf angeschaut und gelesen zu werden.
Viel Spaß beim durchlesen!💜



• A L L G E M E I N E S •



Titel: Letztendlich sind wir dem Universum egal
Originaltitel: Every Day
Nach dem Roman von: David Levithan
Regisseur: Michael Sucsy
Kinostart: 31. Mai 2018 (Deutschland)
 Dauer: 97 Minuten
FSK: 6
Hauptdarstellerin: Angourie Rice



• I N H A L T •


Rhiannon (Angourie Rice) hat bislang ein ganz normales Leben geführt und sich mit den üblichen Problemen einer 16-Jährigen herumgeschlagen, wie Unsicherheit, Liebesproblemen und einem chaotischen Gefühlsleben. Doch dann verliebt sie sich ungewöhnlich – in eine Seele namens A, die jeden Tag in den Körper eines anderen 16-jährigen Mädchens oder Jungens schlüpft. Rhiannon verliebt sich, als die Seele gerade im Körper ihres Freundes Justin (Justice Smith) zu Gast ist und es ist für die Teenagerin äußerst schwer, A an den folgenden Tagen wiederzufinden. Immerhin: Die beiden spüren eine geheimnisvolle Verbindung zueinander und setzen alles daran, sich nicht aus den Augen zu verlieren. Aber je stärker die Zuneigung zwischen Rhiannon und A wird, desto mehr spürt die junge Frau, dass ihr eine unfassbar schwierige Entscheidung bevorsteht...

 

• M E I N E  M E I N U N G •


Es hat mich überrascht, dass der Film nur um die 90 Minuten lang ging. Ich muss gestehen, wirklich über den Film informiert bevor in ihn gesehen haben, habe ich nicht. Kurz habe ich den Trailer angesehen, aber das war es auch schon. Auch das Buch habe ich nicht gelesen. Von David Levithan habe ich nur "Was andere Menschen liebe nennen" gelesen. Und um ehrlich zu sein, habe ich nicht das Bedürfnis das Buch noch zu lesen.
Man hat dem Film angemerkt, dass es nach dem Roman von David Levithan ist. Besonders das Ende ist typisch für ihn. Leider mochte ich das überhaupt nicht. Man kann es nicht als Happy End bezeichnen, da die Geschichte eigentlich nicht abgeschlossen ist. Diese Tatsache hat mich ziemlich genervt.
Der Film konnte zum Glück noch andere Emotionen in mir hervorrufen. Unter andrem sind mir auch kurz Tränen in die Augen gestiegen.
Über die Leistung der Schauspieler, die Filmmusik oder die Kameraführung kann ich mich auch nicht beklagen. Alles in allem ein schöner Film.

 

• B E W E R T U N G •


Ein schöner Film, den man sich am Wochenende mit seiner Familie anschauen kann.

🌟🌟🌟☆




Hier könnt ihr euch den Trailer ansehen!

1. Juni 2018

Solange es hell ist von Alexandra Kui

Eine Reise nach Dänemark habe ich bisher noch nicht erlebt. Ob mich der Roadtrip begeistern konnte erfährt ihr hier. Vorab noch mal Danke an das Bloggerportal Randomhouse, welche mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.
Viel Spaß beim durchlesen!❤️



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Solange es hell ist
Autorin: Alexandra Kui
Verlag: Cbj
Seitenzahl: 320
Format: Hardcover (17,00 Euro)
ISBN: 9783570165157



 

  • I N H A L T •


Eine Irrfahrt von Leuchtturm zu Leuchtturm,
 ein verschollener Vater,
 zwei kleine Geschwister im Schlepptau
Manchmal, wenn sie nach Mitternacht aufs Meer schaut, kommt es Mika (15) vor, als ob die Pause zwischen zwei Lichtzeichen ewig dauert. „Man wartet und wartet, die Nacht wird immer schwärzer, aber irgendwann dann kommt es doch. Und solange es hell ist, für diesen kurzen Moment, ist plötzlich alles ganz einfach. Du siehst den Weg wieder“.

   

• M E I N E  M E I N U N G •


Selten habe ich so ein schönes Cover gesehen. Die Hoffnung und Sehnsucht die der Leuchtturm in diesem Bild ausstahlt ist greifbar, wozu auch der Titel beiträgt. Der Inhalt hat aber leider ein paar schwächen die hätten ausgebessert werden können. 
Prologe und Epiloge liebe ich ja und glücklicherweise hatte das Buch beides. Besonders der Prolog, also generell der Einstieg in die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Es geht gleich zur Sache ohne großes Drumherum was mir immer sehr gut gefällt.
Man lernt die drei Hauptcharaktere auch ohne umschweife kennen. Lieben gelernt habe ich sie leider nicht. Dafür sind sie für mich zu Oberflächlich beschrieben. Ihnen fehlt die Tiefe. Allgemein wurde oft alles zu schnell und ohne einen wirklichen Tiefgang erzählt. So als ob die Autorin sich nicht genügend Zeit mit der Handlung und den Personen genommen hätte. Das viel besonders gegen Ende auf. Damit hätte man sich definitiv noch mehr Zeit lassen können. Auch die ganze Geschichte um Mika und Johannes ging mir zu schnell. Mehr Tiefe und mehr Gefühl wäre da angesagt.
Ein weiterer Kritikpunkt ist die Glaubwürdigkeit des ganze. Keine Frage, die Idee ist wundervoll. Ein Roadtrip nach Dänemark. Traumhaft. Aber sich mit 15 schon so durchschlagen zu können ist vielleicht ein Tick zu früh. Und ich rede aus Erfahrung, da ich ebenfalls gerade 15 bin. Zwar bin ich Taff aber das ist doch noch eine Hürde zu groß. Man hätte die Hauptcharaktere um ein oder zwei Jahre älter machen können.
Die Autorin schickt die drei Kids an wunderschöne Orte. Man ließt diese Stellen und sieht sich selbst vor dem Leuchtturm oder dem Strand. Das ist einfach so wunderbar. Mit ihrem Jugendlichen Schreibstil schafft die Autorin es -zumindest bei mir- einen super schnell durch das Buch zu begleiten, selbst wenn manchmal die Spannung hängenbleibt.

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Fast ein Traum von einem Buch. Leider etwas unglaubwürdig und ausbaufähige Figuren.

🌟🌟🌟☆




Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!

28. Mai 2018

Love

Auf der Suche nach einer neuen Serien stieß ich auf "Love". Ob mich die Netflixcomedyserie genauso begeistern konnte wie "Lovesick" erfahrt ihr hier.
Viel Spaß beim durchlesen!



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Love (Serie)
Von: Judd Apatow, Lesley Arfin, Paul Rust
Erstausstrahlung: 19. Februar 2016 von Netflix
 Dauer: ca. 33 Minuten (34 Episoden in 3 Staffeln)
FSK: 12
Hauptdarsteller: Gillian Jacobs, Paul Rust, Claudia O'Doherty



  • I N H A L T •


In dieser Comedyserie kämpfen sich die Rebellin Mickey und ein netter Kerl namens Gus durch das Auf und Ab moderner Beziehungen.

 

• M E I N E  M E I N U N G •


Durch Netflix suchen nach einer Serie, die mich durch meine Prüfungen bringt, habe ich "Love" entdeckt. Zwar habe ich die Serie schon öfters bei Netflix gesehen, habe mich aber nicht getraut sie zu schauen. Ich hatte angst vor einer langweiligen kitschigen Liebesserie. Was sie auch irgendwie ist. Nur kann man das langweilig wegschreiben. 
Gus und Mickey. Ying und Yang. Zwei ganz unterschiedliche Typen und finden dennoch zueinander. Die beiden (und auch ihre Freunde) muss man einfach mögen. Auch wenn ich zugeben muss, dass Gus mich manchmal genervt hat, weil er eben Typisch Mann war. 
Zu einem großen Teil hat die Serie an einem Set für eine Serie gespielt. Ok.. hört sich echt verwirrend an, aber ich fande die Idee mega cool und auch die Umsetzung der ganzen Serie hat mir richtig gut gefallen. 
Kein Mensch und vorallem keine Beziehung ist perfekt. Von Perfekt sind wir alle unendlich weit weg und genau das lernt man aus dieser Serie. Ich kann sie jedem ans Herz legen auch wenn sich manche Stellen ziehen oder Wiederholen. Im großen und ganzen ist die Serie richtig toll. 
Wer "Lovesick" oder den Film "Wenn ich bleibe" mag, sollte mich mal "Love" anschauen.

 

 

• B E W E R T U N G •


Eine Serie, welche das wahre Beziehungleben wiedergibt. Kann ich einem wirklich ans Herz legen. Auch wenn es sich an manchen Stellen zieht.

🌟🌟🌟🌟☆




Hier könnt ihr euch den Trailer ansehen!

26. Mai 2018

Schmetterlingswochen von Sarah Combs

Ein Buch mit so einem schönen Cover kann einen nicht enttäuschen. Oder etwas doch?
Nochmals einen großen Dank an das "Bloggerportal Randomhouse", welche mir das Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat.
Jetzt aber viel Spaß beim durchlesen!💛



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Schmetterlingswochen
Autorin: Sarah Combs
Verlag: Cbt
Seitenzahl: 299
Format: Taschenbuch (9,99 Euro)
ISBN: 9783570310489



 

  • I N H A L T •


Die Magie der Schmetterlinge
Als die 17-jährige Gloria im Sommercamp zum ersten Mal auf Mason trifft, hält sie ihn für einen egozentrischen Schwachkopf. Überhaupt, wo ist sie hier bloß gelandet, wenn ihr gemeinsamer (anonymer!) Literatur-Dozent sie auf seltsame Schnitzeljagden schickt? Doch was turbulent beginnt, wird zu einem unvergesslichen Sommer der überraschenden Freundschaften und der beflügelnden Selbstfindung.

   

 

• M E I N E  M E I N U N G •


Trotzt des wunderschönen Covers und des Klappentextes, welche eine schöne Sommerromanze versprechen bekam ich eine unauthentische Geschichte aus einem Strebercamp.
Vorallem haben mich die Charakter und Personenkonstellationen in dem Buch genervt. Die Autorin versucht Gloria dazu zu zwingen Mason zu hassen. Zumindest kam mir das so vor. Ihr Groll gegen Mason kam ohne einen wirklichen Grund. Er ist auch kein egozentrischer Schwachkopf, wie er auf de Klappentext beschreiben wird. So kam mir eher Gloria vor. Mit ihr haben ich mich sowieso schwer getan. Man findet nicht wirklich einen guten Grund sie zu mögen. Was ich generell schade bei den Charakter fand, ist das sie kein wirkliches Gesicht bekommen. Die Figuren sind unauthetisch und langweilig. 
Auch viele Handlungen der Figuren konnte ich nicht nachvoll ziehen. Für ihr alter (17), handelten und redeten sich manchmal als wären sie erst 14, was mich ziemlich genervt hat. Aber an anderen Stellen verhalten sie sich, als wären sie schon 25. Als könnte ich die Autorin nicht entscheiden. Das fande ich echt sehr Schade.
Desweiteren wurden viele Stellen langgezogen und dann, plötzlich, wieder ratz fazt erzählt. Aber überwigend wurden unwichtige Sachen so sehr in die Länge gezogen, dass man den Roten Faden verloren hat. Manche stellen habe ich sogar einfach nur überflogen. Es war einfach keine Spannung vorhanden. Ich war, ehrlich gesagt, erleichtert als ich das Buch beendet hatte.
Zudem hatte dieses Taschenbuch keine Moral. Oder ich habe sie überlesen. Ab und an reden sie zwar über wichtige Dinge des Lebens, aber meine Weltanschauung hat sich wegen diesem Buch leider nicht geändert.
Außerdem hätte ich mir noch eine größeren Bezug auf die Schmetterlinge gewünscht. Sie besetzten eine Rolle, aber diese hätte man noch ausarbeiten können.

 

 

• B E W E R T U N G •

 
Cover und Klappentext versprechen viel mehr, als der Inhalt des Buches tatsächlich her gibt.

🌟🌟☆




Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!