28. Dezember 2017

Liebe, Schnee & andere Desaster von Nicola Doherty

Heute könnt ihr die Rezension zu "Liebe, Schnee und andere Desaster"auf meinem Blog lesen.
Viel Spaß beim durchlesen!🎔



• A L L G E M E I N E S •


Titel: Liebe, Schnee & andere Desaster
Autorin: Nicola Doherty
Verlag: Cbt
Seitenzahl: 298
Format:
Taschenbuch (9,99 Euro)
ISBN: 9783570311851



• I N H A L T •

Für Juno ist das Leben ein einziges Risiko: Klimawandel, frei laufende Füchse, Zombies – das nächste Desaster wartet quasi um die Ecke. Als Juno von ihrer frisch zusammengewürfelten Patchwork-Familie zu einem Skiurlaub in den Alpen verdonnert wird, schätzt sie ihre Überlebenschancen gleich null ein. Das ändert sich erst recht nicht, als sie Boy trifft, den jungen Skilehrer: ruppig, waghalsig, abenteuerlustig. Überhaupt nicht ihr Typ. Oder etwa doch? Sich zu verlieben, merkt Juno bald, ist das größte Risiko von allen …

 

• M E I N E  M E I N U N G •


Das Cover ist liebevoll gestaltet, aber mir persönlich sagt es nicht wirklich zu, da ich es nur selten mag wen Personen auf dem Cover abgebiltet sind. Es ist also kein Buch, welches ich unbegingt in meinem Regal stehen haben muss. Der Titel wiederum hättte nicht passender gewählt werden können! Er passt 1 zu 1 zu Juno (der Hauptprodagonistin des Buches).
Juno ist ein ängstliches Mädchen, welches sich viel zu viele Sorgen wegen wirklich alles macht. Das hat mich, besonders zu beginn sher genervt. Generell war der Einstieg in das Buch zäh. Aber nach den ersten ca. 60 Seiten wird das Buch besser. 
Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und der Schreibstil ist locker, flüssig. Somit kommt man schnell und ohne Probleme durch den Winterroman. 
Über die Charaktere erfährt man genauso viel wie man auch zu wissen braucht. Die Figuren haben alle ihre Merkmale woran man sie auch gut erkennt. 
In dem Buch gibt es leider nur eine richtig spannende Stelle. Ansonsten ist das Buch.. nicht langweilig oder langatmig, aber einen Suchtfaktor gibt es auch nicht. Es ist eben ein schönes Buch für Zwischendurch. Nichts Weltbewegendes. 
Die Entwicklung zwischen Juno und Boy war für mich zu öberflächlich und zu schnell. Mehr oder weniger war das ganze Buch zu öberflächlich. Die Autorin hätte etwas mehr ins detail können. Leider gab es auch immer ein paar Stellen, welche vorhersebar waren. 
Was mir richtig gut gefallen hat, war der Abschluss der Geschichte. Es wurde nicht in die länge gezogen (okay, in dem Buch wurde überhauptnicht in die länge gezogen, aber naja..) und es ist ein schönes Happy End. 

 

• B E W E R T U N G •


Meiner Meinung nach ist das Buch schön für Zwischendurch (besonders während der Weihnachtszeit), aber es ist nicht was man unbedingt gelesen haben muss.

🌟🌟🌟☆☆






Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen