21. Januar 2018

Zeit im Wind von Nicholas Sparks

Heute kommt meine erste Rezension zu einem Buch von Nicholas Sparks auf meinem Blog online. Warum ich dem Buch nur 3/5 Sterne gegeben habe könnt ihr hier nachlesen.
Viel Spaß dabei!💚



• A L L G E M E I N E S •



Titel: Zeit im Wind
Autor: Nicholas Sparks
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 239
Format: Taschenbuch (8,99 Euro)
ISBN: 9783453408715




• I N H A L T •


Es ist das letzte Highschool-Jahr für den draufgängerischen, überall beliebten Landon, als er sich beim Schulball notgedrungen mit der Außenseiterin Jamie arrangieren muss. Vollkommen überraschend aber wandelt sich Landons anfängliche Herablassung Jamie gegenüber, sobald er sie näher kennenlernt, und eine zarte erste Liebe erwächst. Allzu schnell ziehen Schatten über dem jungen Glück auf, als Jamie Landon ihr lang gehütetes erschütterndes Geheimnis preisgibt. Er wehrt sich mit allen Mitteln gegen das scheinbar Unabwendbare: Er ist bereit, alles für seine große Liebe zu tun.




  • M E I N E  M E I N U N G •


Das Cover hat etwas beruhigendes an sich. Dennoch sieht es altmodisch aus, was auch kein Wunder ist da das Buch 1999 geschrieben wurde. Der Titel ist auch nichts besonderes.
"Zeit im Wind" ist mein erstes Buch von Nicholas Sparks gewesen. Davor habe ich nur den Film "Das Leuchten der Stille" gesehen. Somit wusste ich nicht recht was auf mich zukommen würde. Leider muss ich zugeben, dass mir die ersten Seiten gar nicht gefallen haben. Aber schon bald wurde es besser.
Dadurch das Landon direkt zu uns Lesern spricht kann man sich gut in ihn und die Situation hinein versetzten. Weshalb man relativ schnell durch das Buch kommt. Dennoch hätte ich manche Kapitel etwas verkürzt. Auch die Taten von Jamie und Hegbert kann man gut nachvollzeihen. Aber Jamies Glauben kam mir etwas überspitzt rüber. Als 17-jährige hat man meiner Meinung nach trotzdem noch keine so übertrieben Reife Gedanken.
Was ich auch noch sehr Schade fande war, dass mich das Buch kaum fesseln konnte. Teilweise war es auch einfach nur langweilig, vorallem der Anfang.
Eigentlich lese ich solche Bücher nicht und auch nicht gerne. Es war also nicht so mein Fall, aber überraschenderweise konnte mich das Ende überzeugen. Feuchte Augen habe ich zwar nicht bekommen, aber es hat mich dennoch zum Nachdenken gebracht. 
Außerdem hätte ich mehr Poesie erwartet und erhofft.

 

• B E W E R T U N G •

 
Für zwischendurch mag das Buch ganz nett sein und es hat mir auch Recht gut gefallen, aber dennoch war es nicht ganz so meins.

🌟🌟🌟☆☆






Hier könnt ihr das Buch auf Lovelybooks besuchen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen